Freiwillige Feuerwehr Rachtig

Alles begann am 1. Oktober 1921. Nach einem Großbrand wurde die Feuerwehr Rachtig gegründet. Sie startete mit 34 aktiven Mitgliedern, ihren Dienst. In den folgenden Jahren wurden Ausrüstungsgegenstände und Uniformen angeschafft. Die Mitgliederzahl war zwischenzeitlich auf 80 Mann angestiegen.

1936 wurde das 25 jährige Gründungsfest gefeiert.

Schwere Zeiten gab es für die Feuerwehr Rachtig in den Kriegsjahren 1939-1945. Es wurden 45 Aktive zum Wehrdienst eingezogen und es musste eine Pflichtfeuerwehr eingesetzt werden. 1945/46 kam es zu einer Neuordnung der Wehr mit Wahl einer neuen Führung.

1948. erhielt die Wehr ihre erste Motorspritze TS 8 mit Transportwagen und baute im gleichen Jahr die erste Schlauchtrockenanlage an der Schule.

Wegen mangelnder Leistungsfähigkeit der alten Motorspritze erhielt die Wehr 1951 einen neue TS 8.

Bessere Alarmierungsmöglichkeiten gab es ab 1952 durch die Installation der ersten Sirene auf dem Gemeindehaus. Die alten Signalhörner hatten ausgedient.

Die Wehr zählte erstmals seit Gründung über 100 Mitglieder.

Eine fahrbare luftbereifte Schlauchhaspel wurde 1953 angeschafft, der 1957 eine 3teilige Ausziehleiter auf einem ebenfalls luftbereiftem Einachser folgte.

1960 erhielt die Wehr wieder eine neue TS 8, Fabrikat Magirus, mit VW – Motor.

Das 40jährige Vereinsjubiläum wurde 1961 begangen. Ebenso wurde in diesem Jahr ein Tragkraftspritzenanhänger TSA angeschafft.

Die Wehr forderte 1964 erstmals die Errichtung eines neuen Gerätehauses.

Ein Umbau des Spritzenhauses in Florianstrasse erfolgte 1970.

Der TSA wurde 1977 abgegeben und der Bau eines Feuerwehrfahrzeugs als Zwischenlösung bis zur Auslieferung des neuen TSF realisiert.

1978 war für die Wehr ein ganz besonderes Jahr, da sie das erste Tragkraftspritzenfahrzeug TSF erhielt und im gleichen Jahr mit dem Bau des neuen Feuerwehrgerätehauses begonnen wurde.

Fertigstellung und Einweihung des neuen Feuerwehrgerätehauses, das erstmalig in der VG Bernkastel-Kues in Eigenleistung durch die Wehr erbaut wurde, erfolgte 1979.

Die Rachtiger Wehr nahm 1980 erstmalig an Gruppenwettkämpfen teil.

1981 wird die Feuerwehr Rachtig 60 Jahre alt. Es erfolgt der erste Besuch der Feuerwehr aus der Partnerstadt St. Florentin/Frankreich.

Ein gebrauchter VW – Bus wird 1984 in Eigenleistung angeschafft und zum Mannschafts- und Gerätewagen umgebaut.

Vier Pressluftatmer erhält die Wehr 1987. Eine B – Schlauchhaspel wird 1988 auf einem PKW – Anhänger aufgebaut.

Das 70.jährige Bestehen und die 10jährige Freundschaft mit St. Florentin wurde 1991 gefeiert.

Ein entscheidender Baustein zum Fortbestand der Wehr wird 1992 mit Gründung der Jugendfeuerwehr gelegt. Ihr gehören bei der Gründung 12 Jugendliche an.

1993 erfolgt die Anschaffung einer Tragkraftspritze TS 8 Ultraleicht. Der Grosseinsatz beim Jahrhunderthochwasser stellte an die Wehr größere Herausforderungen. Es wurden ca. 1200 Arbeitsstunden geleistet.

Ein ebenfalls wieder in Eigenleistung angeschaffter VW –Bus wurde 1994 erneut zum Mannschafts- und Gerätewagen ausgebaut.

1996/97 Planung und Fertigstellung eines Gerätehausanbaus, der mit 1400 Stunden Eigenleistung und aus eigenen finanziellen Mitteln realisiert wurde. Im Mai 1997 erhielt die Wehr ihre erste Schmutzwasser – Dieselpumpe.

Die Beschaffung eines Hochwasserbootes seitens der VG veranlasste die Wehr 1999 wieder mal in Eigenleistung ihr Gerätehaus zu erweitern. Es wurde eine Bootshalle angebaut.

Für das Hochwasserboot wird im Jahr 2000 ein Bootsmotor angeschafft.

Im Jahr 2002 wird das 10jährige Bestehen der Jugendfeuerwehr Rachtig in Verbindung mit dem Kreisjugendfeuerwehrtag begangen.

Die Jugendfeuerwehr Rachtig führt 2004 im Bereich Kaisergarten eine Pflanzaktion mit ca. 500 Eichen- und Buchenbäumen durch.

Erneut wird im Jahre 2005 ein MTW aus eigenen Mitteln beschafft und ausgebaut.

Als ein ereignisreiches Jahr für die Wehr wird allen Feuerwehrleuten das Jahr 2007 in Erinnerung bleiben. Von der Verbandsgemeinde wird ein neues, modernes TSF-W angeschafft. In die Bootshalle wird ein neues Tor eingebaut.

Ebenfalls 2007 finden erste Gespräche über die Zusammenführung der beiden Wehren statt.

Am 23. September 2009 kam es zur Vollversammlung aller Aktiven beider Wehren. Es wurde über die Zusammenführung beider Wehren gesprochen.

Nachdem bereits im Mai 2009 der Spatenstich für das neue gemeinsame Feuerwehrhaus erfolgte, beginnen in der 2. Jahreshälfte die Baumassnahmen.

Im Dezember erhält die Feuerwehr Rachtig die ersten 10 Meldeempfänger mit der Codierung der Feuerwehr Zeltingen. Ab diesem Zeitpunkt rücken die beiden Wehren immer gemeinsam aus. Die Rachtiger Wehr wird mit in die Aufgaben der Stützpunktwehr Zeltingen eingebunden, was an schnell steigenden Einsatzzahlen zu erkennen ist.

2010 wird die Sirene Rachtig auf die Codierung Zeltingen umgestellt.

Wehrführer der Feuerwehr Rachtig

Erster Wehrführer von 1921 – 1945 war Peter Pölcher. Ihm folgten:

1945 – 1948 Franz Henrich

1948 – 1969 Heinrich Dusemund

1969 – 1979 Walter Junglen

1979 – 1984 Valentin Hungershöfer

1984 – 2008 Werner Junglen

2008 – 2010 Rudolf Morbach